Werkeinführung und Öffentliche Probe

Wegen der weiterhin geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz muss diese Veranstaltung leider verschoben werden.

Sonnabend, 19. Juni 2021, 19:30 Uhr
Neuer Termin: Sonnabend, 21. August 2021, 19:30 Uhr 

Kirche „Zur frohen Botschaft“ Berlin Karlshorst

Workshop mit Orchester und Chor mit Vorstellung
der historischen und geistlichen Hintergründe

Programm:
Bachkantate BWV 7 „Christ unser Herr zum Jordan kam“
Bachkantate BWV 174 „Ich liebe den Höchsten von ganzem Gemüte“

Bach in Concert

Wegen der weiterhin geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz muss diese Veranstaltung leider verschoben werden.

Sonntag, 20. Juni 2021, 19:30 Uhr
Neuer Termin: Sonntag, 22. August 2021, 19:30 Uhr 
Kirche „Zur frohen Botschaft“ Berlin Karlshorst

Konzert für Chor und Orchester

Programm:
Bachkantate BWV 174 „Ich liebe den Höchsten von ganzem Gemüte“
Erstes Brandenburgisches Konzert BWV 1046
Bachkantate BWV 7 „Christ unser Herr zum Jordan kam“

Mitwirkende:
Solisten
Junges Bach Ensemble
Studiochor Karlshorst und Kantorei Karlshorst
Leitung: Cornelia Ewald

Abendkasse: 10,00 € I erm. 08,00 € I berlinpass 3,00 

Mit freundlicher Unterstützung:
Bezirkskulturfonds Berlin-Lichtenberg                 

Die Mitwirkenden werden vermitteln, mit welcher Genialität der Thomaskantor die geistlichen Texte in großartige Musik umgesetzt hat.

Die Zuhörer gewinnen einen Eindruck von den Methoden, mit den die Feinheiten dieser Werke heute für eine Aufführung in transparenter Weise herausgearbeitet werden können.

Im Ergebnis entsteht ein musikalisches und geistliches Ereignis, das weit über die reine Wiedergabe barocker Kirchenmusik hinausgeht.

Zum Abschluss des Abends haben die Zuhörer die Gelegenheit, mit den Mitwirkenden bei Snacks und Getränken ins Gespräch kommen.

Erstes Brandenburgisches Konzert BWV 1046

Johann Sebastian Bachs Erstes Brandenburgisches Konzert, BWV 1046, ist eine mit Hörnern, Holzbläsern und Streichern ungewöhnlich groß besetzte Komposition, die in der Literatur allgemein als eines von Bachs frühesten konzertanten Werken angesehen wird.

Sie ist das erste in einer Sammlung von sechs Konzerten, die Bach im März 1721 unter dem Titel Six Concerts avec plusieurs instruments in Partitur an den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt sandte.

Aus Anlass der Widmung komponierte Bach die einzelnen Konzerte dieser Sammlung nicht etwa neu, sondern stellte die Partitur aus vorhandenen Werken zusammen. In Besetzung, Umfang und Charakter weisen die Einzelstücke große Unterschiede auf. (Wikipedia)